Alexa Skills für die Personalentwicklung Voice Shopping übertragen auf HR

Voice Shopping

Voice Shopping, Speech Recognition, sprachgesteuerte Assistenten wie Alexa und Google Home – die Einschläge, die das Thema Spracherkennung in unserem Alltag verursacht, werden Immer größer. Wie bei so vielen Dingen, handelt es sich jedoch um einen eher schleichenden Prozess. Jedes Jahr kommen mit Updates von Siri und co. neue Selbstverständlichkeiten hinzu, bis wir eines Morgens aufwachen und sprachgesteuerte digitale Assistenten überall und für alles der Standard sind.


Bereits heute werden über 4% des US Umsatzes von amazon durch Sprache ausgelöst. Der Markt wächst stetig. Anfang des Jahres verlautete Facebook, sie würden auch bald einen digitalen Assistenten namens Portal launchen. Laut einer Sprachassistenten-Studie von Capgemini Digital Transformation Institut, Conversational Commerce Survey, nutzen bereits heute 15% der Deutschen lieber einen Sprachassistenten als eine Website. Dieser Wert soll in den nächsten drei Jahren bis auf 27% steigen. Global wird der Wert bis auf 40% steigen. Vor dem Hintergrund dieser Zahlen werden wir uns im HR sehr bald die Frage stellen, ob wir einen so wichtigen Kanal noch derart ignorieren können.

Alexa Skills im Bewerbermanagement – SmartRecruiters macht es vor

Erste Beispiele zeigen schon, dass auch HR eine Notwendigkeit gesehen hat, sich zumindest rudimentär mit der Sprachsteuerung zu beschäftigen. So hat SmartRecruiters für ihr Bewerbermanagementsystem Alexa Skills entwickelt, um sowohl dem Recruiter als auch dem Bewerber den Zugang zu gewissen Informationen wie dem Bewerbungsstatus via Sprachassistenten zu ermöglichen. Dies sieht im ersten Moment noch aus wie eine Spielerei, legt aber den Grundstein für eine wachsende Zielgruppe.

Getränkemarkt Diageo bietet Kunden Services via Alexa an

Ein Beispiel aus dem Verbrauchermarkt ist die Getränkemarke Diageo, zu denen unter anderem die beliebten Spirituosen Johnnie Walker und Tanqueray gehören. Sie haben sich für Amazons Sprachassistentin Alexa als erste Schnittstelle für die sprachliche Interaktion mit ihren Kunden entschieden. So kann man seit kurzem mit dem Sprachbefehl „Open Happy Hour“ Alexa aufrufen, um Zugriff auf verschiedene Diageo- Services zu erhalten. Die Funktion „Mix-It-Up“ schlägt Cocktailrezepte vor, die zur Stimmung des Nutzers passen, während die Funktion „Cheers“ dabei hilft, einen humorvollen Anlass zum Trinken zu finden. Die Funktion „Find a Bar“ wiederum nutzt Yelp, um eine nah gelegene Bar ausfindig zu machen. Diageo führt eindrucksvoll vor, dass das Gesamtsetting der Möglichkeiten stimmen muss, damit ein Nutzer die Skills auch für sinnvoll erachtet. Nach wie vor ist die Steuerung damit natürlich noch recht unflexibel, aber letztlich um Längen besser und deutliche humanoider als eine statische Website. Es macht schließlich auch mehr Spaß, sich von Alexa Trinkanlässe oder Witze vorlesen zu lassen als diese im Internet nachzulesen.

PE Recherche via Sprachassistent

Übertragen wir dies auf die Personalentwicklung sind vor allem Themen denkbar, die sich in der Recherche von Fortbildungen befinden. Anstelle also fachliche Fortbildungen für bestimmte Ereignisse selbst zu recherchieren, könnte dies zukünftig eine Art „Alexa for Business“ übernehmen. Der Zugriff auf bspw. die ePersonalakte sowie die Kenntnis um das Fachthema würde dem Nutzer viele Stunden mühsamer Recherche ersparen. Aber weitere einfache Dinge sind heute schon denkbar. Die Sprachsteuerung von First Level Anfragen an den HR Bereich könnten ebenso leicht abgedeckt werden. So wären Änderungen an den Stammdaten wie beispielsweise eine Adressänderung leicht möglich.
Die Frage, die sich stellt, ist natürlich, ob gerade eine vor dem Rechner sitzende Person einen Sprachassistenten nutzen würde.
Diese ist aber mit Ja zu beantworten, denn der Conversational Commerce Survey ist deutlich in der Aussage: der Sprachassistent wird gegenüber Websites bevorzugt – Anmerkung der Redaktion: dies wird vermutlich gegenüber einer gängigen HR- Software nicht anders sein.

Quelle: https://www.amazon.com/Diageo-Happy-Hour

Autor: Robindro Ullah

Blogger, Berater und Buchautor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.