Ungeschminktes Employer Branding – wer will denn so was? Truepic könnte es bald möglich machen

Bilder auf Echtheit prüfen

Wie oft fragen wir uns als Bewerber, ob das alles so richtig ist, was wir da sehen. Immer scheint die Sonne, der Himmel ist blau, die Mitarbeiter haben eine gesunde Gesichtsfärbung und alles ist schicki. Wir hatten bereits über den Fake News Detektor berichtet, der die manipulierten Geschichten eines Arbeitgebers zukünftig auf Echtheit prüfen könnte.

Nun tat sich im vergangenen Jahr ein Startup hervor namens Truepic. Das amerikanische Startup hat eine Technologie entwickelt, welche Fotos dahingehend untersuchen kann, ob diese nachträglich bearbeitet worden sind. Zudem will es als Truepic Portal dienen und Fotos als „Echt“ zertifizieren. So kann man Täuschungen und Veränderungen an Bildern unkompliziert nachvollziehen oder aber auch mit Truepics auf der Karriereseite arbeiten. Die ersten Anwendungsfälle aus Truepic Sicht liegen auf der Hand: Tinder oder AirBNB. Aber im Fall der Arbeitgeber könnte es natürlich ebenso spannend sein. Zumindest könnten wir uns vorstellen, dass Bewerber ein Interesse daran haben, die Echtheit von Unternehmensbildern auf Karriereseiten und Stellenanzeigen zu prüfen. Das klingt nach einem aufwendigen Verfahren und die Frage taucht auf, ob Bewerber sich diese Zeit nehmen würden. Die einfache Antwort ist: Truepic lässt sich leicht überall integrieren und der Prüfungsprozess könnte nur einen klick entfernt sein.

Autor: Robindro Ullah

Blogger, Berater und Buchautor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.