Innovatives Personalmarketing mit AR/VR Würfeln 5 Blogger_innen wagen den mutigen Sprung

Das Schema ist doch meist das gleiche. Wir suchen eine Plattform, versuchen über Content zu Punkten und ziehen dann weiter. Was aktuell bei TikTok geschieht, haben wir so bei Twitter, Facebook, Instagram und Snapchat ebenfalls beobachten können. Interessanter Weise reagiert stets das gesamte Umfeld gleich – eine(r) schreit: “Erst die Hausaufgaben machen”, ein(e) andere(r) sagt: „die Zielgruppe will doch gar nicht dort angesprochen werden” und dann existieren meist recht viele, die sagen “TikTok – was soll das sein”.


Auf Netzwerkebene betrachtet unterscheiden sich die Plattformen natürlich, aber das Vorgehen bleibt dasselbe. Wir haben leichte Innovationen wie beispielsweise die Einführung der Take-Over Konzepte. Content-seitig werden Unternehmen tatsächlich noch kreativ, trotzdem erscheint mir das Erobern von Sozialen Netzwerken und Messengern doch sehr nach Schema F, was aber tatsächlich gut ist! Hier kann man durch Prozess- und Content-Innovationen sowie kluge Frühwarnsysteme punkten.

Dennoch braucht es mal wieder einen kleinen Sprung. Wir sind doch schon wieder viel zu suppig im HR. Keiner wagt den Sprung über den Tellerrand aus der Suppe raus. Der Sprung in die Augmented Reality. Keiner ist nicht ganz richtig, denn es sind einige schon sehr sehr frühzeitig gesprungen. Versuche gab es. Meiner Meinung nach war der Zeitpunkt nicht gut abgepasst. Es war nicht der Zeitpunkt, an dem die Zielgruppe auch das notwendige Equipment besaß. So war der Schritt in Richtung VR Brillen 2017 noch zu früh. Nach wie vor hat sich kein Standard durchgesetzt und die Marktdurchdringung ist noch nicht optimal. Aber das wird.

Der Merge Cube – eine AR/ VR Plattform für alle

Vor knapp einem Jahr ist mir eine andere Neuentwicklung über den Weg gelaufen: der Merge Cube. (Den Impuls hatte ich von Sirkka Freigang erhalten, die ebenfalls bereits etwas zum Merge Cube geschrieben hat aus Learning Perspective: Merge Cube. Am einfachsten lässt sich dieser Würfel wohl als QR Code der Virtuellen Welt beschreiben. Die Umschreibung trifft es nicht ganz, denn es existiert nur „ein“ Merge Cube. Er bietet eine Art Plattform, um eigene Inhalte in die virtuelle Welt bzw. Augmented Reality zu transferieren. Genutzt wird diese kleine aber feine Idee, um beispielsweise Lerninhalte sprichwörtlich greifbar zu machen. In nachstehendem Video habe ich das Sonnensystem auf meinen Würfel geladen und konnte einfach durch die verschiedenen Planeten switchen.
Diese Art und Weise Lerninhalte aufzubereiten, ist natürlich nicht nur für Schüler interessant, sondern selbstverständlich auch auch für Unternehmensschulungen. Einzelne Bauteile, Ersatzteile kann ich ohne Mühe jedem Einsteiger in die Hand „zaubern“. Darüber hinaus lassen sich Inhalte klickbar gestalten sowie beschreiben, was das Gesamtkonstrukt sehr attraktiv macht. Die Betrachtung erfolgt über das Smartphone. Eine entsprechende Merge Cube App wird benötigt und los geht es. Der/ Die erfahrene Nutzer_in verwendet zur einfachen Handhabung noch zusätzlich ein CardBoard.
In der Analyse dieser Technologie stoßen wir natürlich auf den Klassiker: das Hindernis des App-Downloads. Dennoch wirkt das Setting zunächst sehr sinnvoll. Einen ähnlichen Ansatz hatte Shazam vor ca. zwei Jahren angekündigt, bei dem die Musikerkennungs-App sich als AR Plattform positionieren wollte. Was daraus geworden ist, habe ich tatsächlich nicht mehr verfolgt. Das Gesamtkonzept wirkte auf mich nicht schlüssig. Anders beim Merge Cube, der aus meiner Sicht genau die richtige Idee verfolgt und beide Welten verbindet.

3-D Graphiken existieren mittlerweile wie Sand am Meer

Im Vergleich zu anderen Ansätzen denkt Merge Cube ein wenig weiter. Das Format ist offener und man kann unterschiedlichste 3-D Graphiken auf den Würfel laden. Da mittlerweile eine große Community von Graphikern existiert, die 3-D Content produzieren, haben wir bereits ausreichend Inhalte online. Wer mal ein wenig stöbern möchte, kann dies auf sketchfab.com machen. Beim Stöbern wird man schnell feststellen, dass scheinbar unendlich viele Möglichkeiten existieren, aber ohne eine Richtung oder konkrete Idee, kann man sich schnell einen Wolf suchen.
Was also fehlt, ist eine Person, die eine Art Transferleistung erbringt. Jemand der/ die um die Herausforderungen in der Personalgewinnung weiß und einen entsprechenden Graphik Designer briefen kann, damit die entstehende 3-D Datei auch dem richtigen Zweck dienen kann.

Trends+Friends finanziert HR Innovation

Ganz so einfach wie dargestellt, ist es natürlich nicht. Man braucht die entsprechenden Kompetenzen. Einerseits also die Kompetenz eine solche 3D Graphik zu erstellen und andererseits eine(n) Expert_in, der/die die Transferleistung erbringt, dem Künstler eine brauchbare 3-D Welt in die Feder zu diktieren. Nach intensiver Suche hatten wir den Künstler gefunden. Nun ging es darum, Experten zu finden, die nicht gleich wieder mit der Bedenken-Fahne wedeln, sondern deren Augen anfangen zu leuchten, wenn man das Vorhaben schildert. Die Idee: liebe(r) Expert_in wir finanzieren dir deine Gedanken in 3D. Tatsächlich konnten wir 4 (5) HR Blogger_innen finden, die darauf eingestiegen sind. Als Beispiel, um das Grundgerüst zu veranschaulichen, haben wir die Location von Trends+Friends umsetzen lassen, wie man im nachstehenden Video sehen kann. Wir brauchten natürlich Blogger_innen, denen wir den Gedankensprung auch zutrauten, da wir nicht unnötig Geld versenken wollten.

Folgende Innovator_innen wagten den Sprung:

Melanie Marquardt und Maren Kaspers
Melanie Marquardt und Maren Kaspers
Melanie und Maren betreiben einen Blog, der tatsächlich nicht nur sehr vordenkend ist, sondern darüber hinaus stets auch auf der sehr praktischen umsetzbaren Ebene hohe Relevanz hat.
Michael Witt

Lebensweltenrecruiting

Michael Witt
Michael gehört zu den absoluten Vordenkern der Szene und ist stets für neue Sachen zu haben. Wer sich inspirieren lassen will, sollte regelmäßig seinen Blog lesen.
Jo Diercks
Jo Diercks
Wenn nicht Jo, wer sollte sich dann dieses Themas annehmen. Realistic Job/ Culture Preview in einem Gamification Ansatz passt doch wie die Faust auf Auge. Der Blog behandelt viele Innovative Themen, vor allem auch, wenn es um die richtige Auswahl der potentiellen Mitarbeitenden geht.
Marcel Rütten

HR 4 Good

Quelle: Westpress
Als einer der Corporate Blogger hat Marcel durch die Kindernothilfe von sich reden gemacht. Mittlerweile bei der Berner Group am Ankommen, bringt er in seinem Blog immer wieder greifbare Themen und Ansätze.

Digital Denken

HR Marketing neu gestalten, ist bei diesem Projekt die Devise. Wir haben bereits heute derart viele tolle Technologien, die uns für die Rekrutierung zur Verfügung stehen, die häufig an Anwenderfehlern scheitern. Analoge Prozesse werden einfach 1:1 digital umgesetzt und bleiben – oh wunder – weit hinter den Erwartungen. Digital Denken ist nicht einfach.
Mit der Gestaltung der Würfel, der „4 Welten“ gehen wir neue Wege, die vor allem ein Umdenken im Kopf erfordern. Während wir zum Beispiel die analoge Stellenanzeige direkt in das Internet übertragen haben, ohne zu fragen, ob das nicht auch anders umsetzbar wäre, wird uns der Merge Cube eine solche Annäherung nicht verzeihen. Wer sein Projekt nicht 3D denkt wird floppen.
Nun habe ich hoffentlich einen kleinen Spannungsbogen aufgebaut, so dass jeder neugierig das Festival erwartet, um in der VR- Area, sich die Welten der Blogger_innen anzusehen.
Hier geht´s zum Trends+Friends Festival!
Wer es nicht aufs Festival schafft, kann sich gern auch direkt bei mir melden.

Autor: Robindro Ullah

Blogger, Berater und Buchautor

Ein Gedanke zu „Innovatives Personalmarketing mit AR/VR Würfeln 5 Blogger_innen wagen den mutigen Sprung

  1. Tolle Sache!! Wer den MERGE CUBE ausprobieren möchte, kann das in 2 Wochen auf dem Bosch Smart Learning Barcamp am Bosch IoT Campus in Berlin machen. Wir haben mittlerweile über viele Monate hinweg Erfahrungen gesammelt, wie 3D Hologramme im Learning genutzt werden können (oder auch im HR Onboarding etc….) Wir teilen unsere Erfahrungen aus der Praxis zum Innovators Garden Event. Es gibt etliche HR Experiences und Workhacks zum Anfassen: https://sirkkafreigang.com/2019/08/17/mein-erstes-smart-learning-barcamp/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.